you are here at: Alien Homepage/Universal -News.de/ weather/Navigation-/...Weather/ Wetter- 2016/-Wettervorhersage nach bio(cosmo-) dynamischer Methode / Weather forecast with bio- (cosmo-) dynamic methods-

weather forecast for AUGUST 2016:  COMPLETED - last updated on: JULY 31 2016 - copyright: reserved

 

       

AUGUST

WETTER bei alien-homepage.de

die bio dynamische Wettervorhersage

WEATHER at alien-homepage.de

the bio dynamic weather forecast

2016

part 1: general informations and links:

i u   z e r
co gg
o

1. allgemeine Informationen and links

2. Konstellationen
3. allgemeine Aussichten
4.Wettervorhersage für die einzelnen Tage

Direktlinks zu den einzelnen Monatsprognosen Januar- Dezember - direct links to the single month forecasts- January- December :

z tt rr ii qq oo uu zz ww ss aa pp ee
SITE TRANSLATORS: recommended: install Google toolbar with integrated translator!
site translations with Google :
take this new improved google translator for all site translations >
 
     
 
 

klicken Sie hier, um zu meiner Seite "solar and terrestrial blog" zu gelangen mit folgenden Informationen:

besondere Sonnenaktivitäten wie SAPs (= solare Protonenereignisse) und diesbezügliche geophysikalische Phänomene und Anomalien. Berichte und wissenschaftliche gewonnene Daten über Erdbeben, Hurricanes. Vulkanausbrüche , Tsunamis und andere Naturkatastrophen. Die Seite fasst Ereignisse monatsweise zusammen, wird aber seit Juni 2014 nur nach besonderen Ereignissen aktualisiert. Sie finden aber zahlreiche Links ( NASA, NOAA, ESMC u.A.) in dem Bericht, wo sie sich über den jeweils aktuellen Stand der Dinge direkt informieren können.

Die Seite enthält außerdem: experimentelle Erdbebenvorhersage basierend auf dem integralen Protonen- und Elektronenfluss.

29----------------

click here to get to my " solar and terrestrial blog"with updates on special solar and geophysical activities ( such as SAPs= solar accelerated proton events) and related anomalies . Reports about disastrous natural hazards such as major hurricanes, earthquakes, tsunamis, volcano eruptions and others.

Note: Since June 2014 the page is and monthly summary and is only updated after significant events. The reports contains many links to special pages by NASA, NOAA and others, where you can find most updated informations on its single issues.

The page contains also an experimental Earthquake and volcanism based on the integral ( solar) electron and proton flux)

^CURRENT VIEW ON THE SUN (SDO)( live Bild von der Sonnenoberfläche/ SDO ^ 360° NEAR REAL TIME VIEW ON THE SUN ( STEREO A & B) ^REAL TIME SOLAR CORONA (SoHO)
Klicken sie hier, um die Registerkarte zu öffnen mit links zu meinen regionalen Vulkankarten . Sie finden darin alle bekannten aktiven Vulkanen weltweit nebst Informationen links, webcams, google earth Funktionen und mehr

 

 

watering_beging... mit Gieskalender und bio-dynamischen Gartentips!

with watering calendar and bio- dynamic gardening tips !...watering_end

Optimales Gießen Ihrer (Zimmer)-pflanzen nach biodynamischen Regel -optimal watering of your (indoor_) plants due to biodynamic methods

----------------------------------

 
 

AUGUST 2016 -die einzelnen Tageswetter prognosen / the single day weather forecast

DerAugust 2016 verspricht, ein wirklicher Sommermonat zu werden: Der Juni 2016 gilt bereits als außerordentlich warm. Jupiter zieht nach ca 1 Jahr vor dem Wärmesternbild Löwe nun am 9. August 2016 zwar weiter in die eher kühle Jungfrau: Damit kommt es aber zu keiner Konjunktion mit der Sonne und die Wärmewirkung der Sonne vor Löwe kann sich voll entfalten: . Am 15 September, wenn dann die Sonne selbst vor der Jungfrau (Virgo) steht, kommt es anderseits aber zu keiner Konjunktion mit Jupiter und somit zu einer Abschwächung der kühlenden Wirkung der Sonne vor Jungfrau. Trotzdem wird der Herbst eher ungewöhnlich feucht ausfallen. Es bleibt also warm bis zum 1 November. Danach aber wird es deutlich kühler und der Winter 2016/ 17 dürfte viel Schnee bringen, . Es wird wohl aber auch wieder mal richtig kalt werden.

alien-homepage.de

AUGUST

2016

Bitte beachten Sie: aufgrund solarer Protonenereignisse- zuletzt am 18. und 21. Juni 2015- kommt es immer wieder zu meist lang andauernden paradoxen Wettererscheinungen , Temperaturanomalien und anderen Phänomenen , welche in dieser Wetterprognose NICHT berücksichtigt werden können! Besuchen Sie dazu meine Seite "solar and terrestrial blog

 
TENDENCY
TEMP
TEMP)
SKY
SKY(2)
PRECIP.
PRECIP(2)
WIND
MOON
BACKGROUND
PLANETS
OTHER

DATE

DAY  
01 MO
bis 22 UTC warm und sonnig bei leichtem Wind; ab 22 UTC: leichte Abkühlung, wechselhaft, sonnig bis bewölkt, zeitweise Niederschläge

Tendenzen

tendencies>

   

Beginn/ begin>>

22 UTC     22 UTC 22 UTC 22 UTC     22UTC S/ Sa/ U    

Ende/ end

  22 UTC 22 UTC         22 UTC        
Intensität:
                       
(intensity)                        
02 TU
eher wechselhaft , sonnig bis bewölkt, zeitweilig Niederschläge möglich

Tendenzen

tendencies>

         

Beginn/ begin>>

                22UTC S/ Sa/ U    

Ende/ end

                     
Intensität:
                       
                         
03 WE
bis 12 UTC: eher wechselhaft , sonnig bis bewölkt, zeitweilig Niederschläge möglich; nach 12 UTC zuerst wohl noch regnerisch, dann aber sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

       

Beginn/ begin>>

12 UTC 12 UTC   12 UTC 12 UTC   12 UTC   12 UTC S/ Sa/ U    

Ende/ end

          12 UTC            
Intensität:
                       
(intensity)                        
04 TH
warm bis heiss und etwas unbeständig aber weitgehend sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

                  S/ Sa/ U    

Ende/ end

                     
Intensität:
                       
(intensity)    
05 FR
warm bis heiss und etwas unbeständig aber weitgehend sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

       

Beginn/ begin>>

                09 UTC S/ Sa/ U  

Ende/ end

                   
Intensität:
                       
(intensity)                        
06 SA
warm bis heiss und etwas unbeständig aber weitgehend sonnig und trocken; ab 06 UTC: Abkühlung, zunehmend bewölkt und zeitweilige bis länger anhaltende Niederschläge

Tendenzen

tendencies>

   

Beginn/ begin>>

06 UTC   06 UTC   06 UTC     06 UTC   S/ Sa/ U  

Ende/ end

  06 UTC   06 UTC   06 UTC 06 UTC        
Intensität:
                       
(intensity)                        
07 SU
kühler und meist bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                  S/ Sa/ U    

Ende/ end

                     
Intensität:
                       
(intensity)                        
08 MO
kühler, meist bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                  S/ Sa/ U    

Ende/ end

                     
Intensität:
                       
(intensity)                        
09 TU
kühl sonnig bis bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                  < into >>    

Ende/ end

                     
Intensität:
                       
10 WE
bis 02 UTC: kühl, sonnig bis bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen; nach 02 UTC: Erwärmung, danach sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

02 UTC   02 UTC   02 UTC 02 UTC   02 UTC 01 UTC      

Ende/ end

  02 UTC   02 UTC     02 UTC        
Intensität:
                       
 
TENDENCY
TEMP
TEMP)
SKY
SKY(2)
PRECIP.
PRECIP(2)
WIND
MOON
BACKGROUND
PLANETS
OTHER
   

klicken Sie hier, um die Registerkarte zu öffnen mit: ALLGEMEINE WETTERAUSSICHTEN BIODYNAMISCHE GARTENTIPS FÜR DIE ZEIT VOM 10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER 2016

 

           

ALLGEMEINE WETTERAUSSICHTEN FÜR DIE ZEIT VOM 10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER 2016

Am 11. August wechselt die Sonne alljährlich vom wässrigen Krebs (Cancer) in die Wärmeregion Löwe ( LEO). Sie verbleibt dort bis zum 14. September. Diese Zeit ist auf der Nordhalbkugeln eigentlich bekannt als die heisseste Zeit des Jahres (dHochsommer).

.DerAugust 2016 verspricht, ein wirklicher Sommermonat zu werden: Der Juni 2016 gilt bereits als außerordentlich warm. Jupiter zieht nach ca 1 Jahr vor dem Wärmesternbild Löwe nun am 9. August 2016 zwar weiter in die eher kühle Jungfrau: Damit kommt es aber zu keiner Konjunktion mit der Sonne und die Wärmewirkung der Sonne vor Löwe kann sich voll entfalten: . Am 15 September, wenn dann die Sonne selbst vor der Jungfrau (Virgo) steht, kommt es anderseits aber zu keiner Konjunktion mit Jupiter und somit zu einer Abschwächung der kühlenden Wirkung der Sonne vor Jungfrau. Trotzdem wird der Herbst eher ungewöhnlich feucht ausfallen. Es bleibt also warm bis zum 1 November. Danach aber wird es deutlich kühler und der Winter 2016/ 17 dürfte viel Schnee bringen, . Es wird wohl aber auch wieder mal richtig kalt werden.

alien-homepage.de

BIODYNAMISCHE GARTENTIPS FÜR DIE ZEIT VOM 10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER

ALLGEMEIN:

DIE ZEIT VOM 10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER ( Sonne steht vor Löwe/ LEO) IST NUN DIE JAHRESZEIT IN DER SICH- ALLGEMEIN- DIE ALLJÄHRLICHEN FRUCHTBILDUNG FORCIERT: SIE GILT IN DER BIO- DYNAMISCHEN PHILOSOPHIE DAHER AUCH GENERELL ALS BESONDERS GÜNSTIG FÜR PFLANZUNG, ANSAAT ERNTE- ABER AUCH DIE PFLEGE VON FRUCHTPFLANZEN ALLER ART, Pflanzen also, bei denen wir die Früchte ( beim Getreide sind das die Samen) bevorzugen und fördern wollen.

Alles was Sie diesen " Fruchtpflanzen" um desem Zeitraum jedoch an Gutem wie Falschem antun, wirkt sich aber auf die Fruchtbildung aus.

PFLEGEARBEITEN:

möglich- besser aber nicht ( außer dem Hacken und Auflockern bzw Pflegearbeiten. Gerade unerwünschte Unkräuter sollte man spätestens zu Beginn dieses Zeitraumes schon beseitigt haben, da Pflanzen nun in dieser Zeit auch gerne Samen ausbilden und auch die Unkräuter sich danach weiter vermehren! Gewöhnlich geschieht das Auflockern des Bodens mittels einer Hacke (Kraiel) . Am Besten ( so meine Meinung als Gärtner- also einfach mal ausprobieren ) eignet sich hierzu aber die Grabgabel. Das verletzt die Tierchen im Boden am Wenigsten und zerschneidet auch nicht die Knollen/ Rhizome mehrjähriger Unkräuter oder die von Nutzpflanzen wie Stauden. MAN BEACHTE: Alle Stauden- und gerade alle einheimischen mehrjährigen Unkräuter- haben die Fähigkeit, aus jedem Stückchen einer im Boden verbliebenen Knolle/ Rhizom eine neue Pflanze zu bilden! Nach dem gegebenenfalls tiefgründigen Auflockern des Bodens ( mit Grabgabel) lässt sich meist die ganze Wurzel vollständig herausziehen und entfernen.

DÜNGEN:

Vermeiden Sie es aber während dieser Zeit zu düngen, denn das könnte die Pflanzen (auch wegen der meist herrschenden Hitze und Trockenheit ) leicht verbrennen! Düngen Sie- aber nur wenn es nicht anders vermeiden lässt- ,wenn dann NUR MÄSSIG UND NUR während "Wasserkonstellationen des Mondes" ! Sie finden an diesen Tagen links in meinen Wettervorhersagen dazu das Zeichen für die Tagestendenz " "wet" oder/ und auch (in der Spalte rechts) das Symbol für "GIESEN": Es eignen sich auch die Erdkonstellationen des Mondes" ( zu erkennen am Tagenstendenzsymbol links "cool/ kühl")

SCHNITT- UND PFLEGEARBEITEN:

SIEHE TERMINE UNTEN

GIESEN:

Stellvertetend sei an dieser Stelle auch erwähnt, was es mit den "Gieszeiten" in meinen Wettervorhersagen auf sich hat. Zu diesen Zeiten steht der Mond vor einer der drei " Wasserkonstellationen: Krebs ( Cancer), Skorpion ( Scorpius) oder Fische ( Pisces) und vermittelt - nach dieser althergebrachten und überlieferten Lehre (eine der ältesten der Welt) Kräfte ( z. B Lichtfrequenzen , wohl aber auch Gravitationeffekte .) aus diese Sternregionen , welche die Energie des Elements Wasser auf der Erde erhöhen. . Das Energieniveau des Wasser der Erde wird sozusagen angehoben. Man konnte das alles zum Teil auch bereits wissenschaftlich überprüfen ( gerade auch mit Albert Einsteins spezieller Relativitätstheorie) und die Ergebnisse möglicher Messungen bestätigen das ebenso wie die empirischen / statistischen Experimente und Erfahrungen. In ihrem Versuchsbauernhof erforscht die Familie Thun seit Jahrzehnten systematisch die Wirkung von Konstellationen auf das Pflanzenleben  und veröffentlicht die Ergebnisse in Ihren alljährlich erscheinenden "Aussatttagen" (Bestelladresse: siehe weiter unten)

Eine optimale Bewässerung lässt sich somit erzielen, wenn der Mond vor einer Wasserkonstellation steht , was ja auch wieder die Zeiten sind wenn es zu den relativ meisten Niederschlägen in der Natur kommt. ( Sie finden dann in meinen Tagesberichtenrechts immer das grüne Zeichen mit der Aufschrift " Giesen".). Während dieser Einflüsse kann der Boden bzw die Erde weit mehr Wasser aufnehmen und damit auch länger speichern als gewöhnlich. Das spart auch Wasser. Ich halte meine eigenen Zimmerpflanzen in relativ großen Töpfen und giese sie seit Jahren nach dieser Methode- also ca 1 mal alle 9 Tage- :dafür aber DURCHDRINGEND! Man sollte aber eine kleine Pflanze auch nicht in einen für diese riesigen Topf pflanzen, weil es bei fehlender Durchwurzelung in den unteren Bereichen der Töpfen dann immer wieder gerne zu Staunässe kommt!

Soweit die Pflanzen generell mit den nicht optimalen Lichtverhältnissen in meiner Wohnung in München zurechtkommen , haben meine Zimmerpflanzen in den 5 Jahren, seit ich sie habe, keine Anzeichen von Staunässe gezeigt (von außen braun werdende Blätter) noch dass es in diesen 9 Tages Zeiträumen zu sichtbaren Austrocknungserscheinungen( meist gelb werdende oder austrocknende Blätter) kam

Um eine automatische Wasserregulierung zu erreichen, empfiehlt sich das aus weißem Obsidian hergestelle Perlit. Es kann Wasser speichern wie ein Schwamm, hält dabei aber auch den Boden locker und durchlässig. Unten ca 1- 2 cm Perlite in den Topf und auch die Erde leicht damit mischen . Besonders wichtig ist, die Untersetzer mit Perlite zu füllen. Das vermeidet, dass die Töpfe und damit die Pflanzen bei auslaufendem überschüssigem Wasser länger im Wasser stehen und es zu faulen beginnt.  So sind Sie immer auch der sicheren Seite.

Im Freiland zumindest sollte man- wenn irgend möglich- auf künstliche Zusatzbewasserung ganz verzichten. Die Pflanzen brauchen die Abwechslung zwischen Luft und Wasser im Boden. Je nach Lage und gerade in entwässerten Gebieten und Gärten kann es aber bei längeren Trockenphasen unerlässlich werden, mal mit künstlicher Bewässerung nachzuhelfen . Zuviel schadet jedenfalls, zuwenig Feuchtigkeit aber auch. Giest man dann zu wenig, entwickeln die Pflanzen nur Wurzeln an der Oberfläche. Giest man zuviel, entwickelt sich leicht Staunässe und Fäulnis und die Wurzeln der Pflanzen können so nicht in die Tiefe des Topfes oder auch Beetes usw, wachsen.

ERNTE:

Die genannte Zeit vom VOM 10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER ist grundsätzlich gut geeignet für Ernte- speziell für die Ernte von Früchten aller Art. ( Getreide, Obst, Tomaten usw) sofern diese bereits ausreichend gereift sind. Empfohlene Erntezeiten die lange Haltbarkeit versprechen, finden Sie im Abschnitt unter diesem. VERMEIDEN SIE ABER GRUNDSÄTZLICH, ( egal was es ist!!) an den Wassertagen des Mondes zu ernten .

Solches Erntegut verdirbt schnell , fängt schnell zu Schimmel an, DIe Wassertage des Mondes sind indentisch mit den hier als "Giestage" angegebenen Zeiten!"

--------------------------------------------------

NORDHALBKUGEL:

Da man auf der Nordhalbkugel um diese Zeit kaum noch säht, ist die Phase Sonne vor Löwe auf der NHK nur geeignet für das Einpflanzen von Fruchtpflanzen, sofern es sich um sogenannte "Containerpflanzen" handelt:

ANPFLANZEN VON OBSTBÄUMEN ( NUR ALS CONTAINERPFLANZEN!!)

Vom 10. August bis zum 16 September wirken sich alle auch während der "Wärmekonstellationen" des Mondes ausgeführten Arbeiten wie Hacken auf die Fruchtbildung aus . Sogenannte Containerpflanzen kann man fast das ganze Jahr über setzen. Sollten Sie also beabsichtigen, einen Obstbaum als Containerware zu pflanzen , versuchen Sie es einfach mal in dieser Zeit. So gepflanzte Bäume werden später während ihrer Lebensphase großen Ertrag an Früchten hervorbringen!

( Nacktwurzler haben aufgrund der Hitze und Trockenheit eher keine Chancen um diese Zeit. Gehölze als Nacktwurzler können nur in der laublosen Zeit ERFOLGREICH umgepflanztwerden! ).

 

Auf der Südhalbkugel ist diese Zeit nun aber ideal zur ANSAAT von Fruchtpflanzen aller ART

SÜDHALBKUGEL:

Ansaat und (Ver-) pflanzen von Fruchtpflanzen aller Art, ob nun Beeren, Obst oder Fruchttgemüse. wie Tomaten Paprika Kürbisse usw usf. . Dazu empfohlene Tage finden Sie im Abschnitt unten!

 

10. AUGUST BIS 14. SEPTEMBER 2016 = ZEIT DER FRUCHTPFLANZEN/ TERMINE:

Hinweis: bei dieser Methode handelt es sich um eine größtmögliche Optimierung bio dynamischer Methoden: Dabei wird nicht nur der Mondlauf berücksichtigt, sondern auch der der Sonne, ( was ich selbst mit größtem Erfolg mehrere Jahre auf den Kanaren getestet habe) Beim Pflanzenrückschnitt wird auch die Neumond und Vollmondphase berücksichtigt. Sollten Sie- z. B. aus Zeit-und Termin gründen das Gärtnern nach dem einfacheren Mondkalender bevorzugen, empfiehlt sich der Kauf der Aussaattage" Kalenders vcon Maria Thun ( Adresse: siehe unten)

SÜDHALBKUGEL:

Am Günstigsten sind folgende Zeiten:( die jeweils optimalsten Termine sind fettgedruckt  

NORDHALBKUGEL:

30. August/ 20 UTC- 2. September/ 14 UTC

< ANSAAT VON FRUCHTPFLANZEN>

 

14. August/ 3 UTC- 16. August/ 11 UTC

10.September/ 12 - 23 UTC

< ALTERNATIVER TERMIN >

  22.August/ 22 UTC- 24. August/ 14 UTC
      11.September/ 00 -14 UTC
 

14. August/ 3 UTC- 16. August/ 11 UTC

< PFLANZUNG VON FRUCHTPFLANZEN>

 

30. August/ 20 UTC- 2. September/ 14 UTC

22.August/ 22 UTC- 24. August/ 14 UTC

< ALTERNATIVER TERMIN >

  10.September/ 12 - 23 UTC
11.September/ 00 -14 UTC      

OPTIMALE ZEITEN:

WEITERE ARBEITEN:

 

OPTIMALE ZEITEN:

nicht empfohlen

< DÜNGUNG >

 

nicht empfohlen*

------------- OPTIMALER TERMIN:   -------------
Nützen Sie dazu optimalerweise die" Erdtage des Mondes" oder die "Wassertage des Mondes"! ( die Zeiten, bei denen sie links in der Spalte das Symbol " wet" und rechts das Zeichen für " Giesen" finden!

 

< ERNTE >

 

 

EMPFOHLEN!

Zeitraum: 10.August- 14. September

 

EMPFOHLEN

22.August/ 22 UTC- 24. August/ 14 UTC < ERNTE INSB. VON FRUCHTPFLANZEN >   22.August/ 22 UTC- 24. August/ 14 UTC
all as listed above < ALTERNATIVER TERMIN >   alle Zeiträume wie oben angegeben

zwischen 31.8 / 13 UTC und September 14/ 16 UTC an allen Tagen möglich mit Ausnahme der Wassertage des Mondes!

* WICHTIGE EMPFEHLUNG ! AUSNAHME: NIEMALS an sogn. "Wassertagen des Mondes" ernten!: Wenn der Mond vor einer Wasserkonstellation steht, finden sie in der rechten Spalte der Wettervorhersage immer das Zeichen für "Giesen". Vermeiden Sie es aber nach möglichkeit zu den dafür angegebenen Zeiten irgendetwas zu ernten, was sie gerne länger lagérn würden! Während Wasserkonstellationen des Mondes geerntete Feldfrüchte verderben und schimmeln schneller ! wenn die Sonne wie jetzt auch in einer Wasserkonstellation (Krbs) steht und sie unbedingt ernten müssen benützen sie die Lichttage für Blütenpflanzen, die Erdtage für Wurzelgemüse und die Feuertage für Früchte! Nur eben nie die Wassertage des Mondes!

 

sonst: an allen Tagen außer den "Wassertagen" des Mondes sonst: an allen Tagen außer den "Wassertagen" des Mondes

ZUR BIO DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSWEISE:

Einfach mal ausprobieren gilt hier ebenso wie für alle anderen meiner biodynamischen Tips! Besorgen Sien sich aber bei weiterem Interesse dazu unbedingt den allhjährlich erscheinenden bio dynmischen Kalender "Aussaattage", herausgegeben im Eigenverlag von Maria Thun (Der maria Thun Versuchsbauernhof betreibt keine Webseite. Die Bestelladresse finden Sie daher unten)

Manche sind gewöhnt dabei nur die Feuerkonstellationen des Mondes zu nutzen. Meine eigenen intensiven Versuche aber zeigten, dass die Sonne einen noch stärkeren Einfluss darauf hat, was man auch an der Entwicklung im Pflanzenleben das Jahr hindurch beobachten kann ( Lesen sie dazu ggf auf meiner Seite biodynamischer Anbau). Am Erfolgreichsten war bei meinen Versuchen die Kombination aus Mond und Sonne bei jeweils identischer Elementkonstellation.( z B Sonne vor Löwe und Mond vor Schütze etc.) Solche Tage finden sie vom 10.8.- 16. 9. in dieser Wettervorhersage über das Bild " warm and dry" im Tagesbericht links Am besten pflanzt man natürlich bei absteigenden Mond, während man bei aufsteigendem Mond eher sähen sollte. Im normalen Jahresaablauf ist aber jeder Neumond von der WIntersonnwende bis zur Sommersonnwende am 21. Juni automatisch im aufsteigendem Mond und damit eigentlich die optimale Ansaatzeit. Bei meinen Tests hatte ich eine hohe K eimrate von über 80 % und nur gesunde Pflanzen, die reichlich und große Früchte hervorbrachten . Neumond wirkt sich eher, bzw, auch auf die Blüte aus. Es gibt Pflanzen die bei Vollmond aufblühen und solche die bei Neumond aufblühen ( wie z B die Nachtschattengewächse wie Kartoffel etc Daher wohl auch die Bezeichnung)

weitere externe Informationsquellen:

" AUSSATTAGE"

Wer sich näher für bio dynamische Methoden interessiert, dem empfehle ich eh, sich den alljährlich erscheinenden "Aussaattage" von Maria Thun zu besorgen. Die "Aussatttage" findet man im speziellen Buchhandel, aber auch in manchen Bio- shops.

Da Maria Thun offenbar auch weiterhin auf eine Webseite verzichtet ( es gab lediglich mal eine Domain mit der Adresse, die aber nun nicht mehr auffindbar ist ) hier die Adresse für eine direkte Bestellung:

Aussaattage- Verlag Thun & Thun OHG

D- 35216 Biedenkopf/Lahn

Rainfeld Straße 16

-----

11 TH
bis 14 UTC: sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind; nach 14 UTC: leichte Abkühlung, wechselhaft bei zeitweiligen Niederschlägen, örtlich auch stärker

Tendenzen

tendencies>

   

Beginn/ begin>>

14 UTC 14 UTC   14 UTC     14 UTC   14 UTC    >>into""  

Ende/ end

        14 UTC 14 UTC   14 UTC      
Intensität:
                       
                         
12 FR
eher kühl, wechselhaft bei zeitweiligen Niederschlägen, örtlich auch stärker

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
                         
13 SA
eher kühl, wechselhaft bei zeitweiligen Niederschlägen, örtlich auch stärker

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
14 SU
bis 03 UTC: eher kühl, wechselhaft bei zeitweiligen Niederschlägen, örtlich auch stärker; nach 03 UTC Rasche Erwärmung, dann heiß sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

03 UTC   03 UTC   03 UTC   03 UTC   14 UTC 03 UTC    

Ende/ end

  03 UTC   03 UTC   03 UTC          
Intensität:
                       
(intensity)    
15 MO
warm bis heiß sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

               

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
16 TU
bis 11 UTC: heiß sonnig und trocken : nach 11 UTC: Etwas kühler, sonnig bis bewölkt aber weitgehend trocken

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

11 UTC   11 UTC   11 UTC              

Ende/ end

  11 UTC   11 UTC                
Intensität:
                       
(intensity)    
17 WE
eher kühl, sonnig bis bewölkt aber weitgehend trocken

Tendenzen

tendencies>

               

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
18 TH
bis 12 UTC: eher kühl, sonnig bis bewölkt aber weitgehend trocken; ab 12 UTC: Erwärmung , weniger bewölkt und trocken aber unbeständig

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

12 UTC   12 UTC   12 UTC 12 UTC     11 UTC      

Ende/ end

  12 UTC   12 UTC              
Intensität:
            möglich          
(intensity)    
19 FR
warm bis heiss, weitgehend sonnig und trocken aber unbeständig

Tendenzen

tendencies>

         

Beginn/ begin>>

                15 UTC   >into >  

Ende/ end

                   
Intensität:
        möglich              
(intensity)    
20 SA
bis 07 UTC: warm bis heiss, weitgehend sonnig und trocken aber unbeständig; nach 07 UTC: Abkühlung, bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen

Tendenzen

tendencies>

         

Beginn/ begin>>

07 UTC   07 UTC           07 UTC      

Ende/ end

  07 UTC   07 UTC 07 UTC 07 UTC            
Intensität:
                       
(intensity)    
21 SU
kühl, weitgehend bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen , auch länger anhaltend oder örtlich stärker

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)                        
22 MO
bis 22 UTC: kühl, weitgehend bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen , auch länger anhaltend oder örtlich stärker; ab 22 UTC Erwärmung dann sonnig und trocken

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

22 UTC     22 UTC     22 UTC   03 UTC 22 UTC   22 UTC

Ende/ end

  22 UTC 22 UTC     22 UTC        
Intensität:
            möglich         möglich
(intensity)    
23 TU
warm  bis heiss, sonnig und trocken, Gewitterneigung

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

                  22 UTC    

Ende/ end

                     
Intensität:
            möglich     möglich    
(intensity)    
24 WE
bis 14 UTC: warm  bis heiss, sonnig und trocken, Gewitterneigung; nach 14 UTC: Abkühlung, zunehmend bewölkt und zeitweilige Niederschläge

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

14 UTC   14 UTC   14 UTC     14 UTC        

Ende/ end

  14 UTC   14 UTC   14 UTC 14 UTC          
Intensität:
            möglich          
(intensity)    
25 TH
kühl und bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen, auch länger anhaltend und stärker

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
26 FR
kühl und bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen, auch länger anhaltend und stärker

Tendenzen

tendencies>

             

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
27 SA
bis 04 UTC: kühl und bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen; nach 04 UTC:  allmähliche Wetterbesserung, bald sonnig und trocken, leichter bis mäßiger Wind

Tendenzen

tendencies>

   

Beginn/ begin>>

04 UTC   04 UTC   04 UTC   04 UTC   13 UTC >into >    

Ende/ end

  04 UTC   04 UTC   04 UTC        
Intensität:
                       
(intensity)    
28 SU
relativ warm, sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind

Tendenzen

tendencies>

               

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
                         
29 MO
bis 05 UTC: relativ warm, sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind; nach 05 UTC: etwas kühler, bewölkt bei zeitweiligen auch länger anhaltenden Niederschlägen

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

05 UTC               05 UTC      

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)    
30 TU
bis 20 UTC: relativ warm, aber bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen; nach 20 UTC, schnelle Erwärmung und trocken

Tendenzen

tendencies>

     

Beginn/ begin>>

20 UTC   20 UTC   20 UTC   20 UTC   20 UTC      

Ende/ end

  20 UTC   20 UTC   20 UTC   20 UTC        
Intensität:
                       
(intensity)    
31 WE
warm bis eiss, sonnig und trocken aber eher unbeständig, windig

Tendenzen

tendencies>

           

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
Intensität:
                       
(intensity)                        

 

provided by:

alien-homepage.de
Impressum/contact

 

 

Fußnoten

food notes:

Bemerkung gf

    remark:...uj    
(*) Str. = zu erwartende Stärke Stürme : Erdbeben: estimated strength of storms or earthquakes scale from 1- 3: Storms earth quakes
 

1= gering

2= mittel

3= hoch.

Str. 1= stärkerer Wind

Str. 1= Erdbeben mit (nur geschätzter!) Stärke über 6.0 (Richterskala) aber nur geringen zu erwartenden Schäden a.d. Oberfläche

1= low

2= medium

3- high/ hoch.

Str 1= stronger winds Str.1 =exspectable earthquake with estimated amplitude higher than 6.0 but without significant surface damage expected
    Str.: 2= mittlerer Sturm Str. 2 =Erdbeben mit (nur geschätzter!) Stärke über 6.0 RS aber mit möglichen lokalen Schäden   Str. 2= medium storm possible Str.2: earthquake with estimated amplitude above 6.0 but with possible local damage to be expected
    Str.3 =schwerer Sturm möglich Str 3 = starkes Erdbeben mit nur geschätzter Stärke) über 6.0 RS- aber mit möglichen größeren regionalen Schäden  

Str. 3

=heavier storm or hurricane possible

Str.3: earthquake with anticipated samplitude above 6.= possible but with possible higher regional/ terretorial damage to be expected
  diese Vorhersagen über Erdbeben und Sturmstärken sind vorsichtige statistisch gewonnene Einschätzungen" earthquake forecasts and any predictions are statistic estimations and therfeore without guarantee!
(**) ** die prognostizierten Vorhersagen sind weltweit gültig !: die Angaben sind nach mitteleuropäischer Zeit( Längengrad Amsterdam, Berlin Bern stockholm usw= GMT+ 1 Stunde ) Umrechner: Zeitzonen und aktuelle Weltzeit ** the forecasts about weather tendencies have worldwide meaning: the time is CET ( longitude Amsterdam Berlin Bern Stockholm a.s.o. = GMT + 1 hour) Calculator: times zones worldwide and actual world times
(***)

Bitte bedenken Sie, diese Wettervorhersagen geben Wettertendezen an, die weltweite Gültigkeit haben, aber lokale und metereologische Gegebenheiten nicht berücksichtigen können- Dazu gehört auch: ist es auf der Nordhalbkugel Winter ist auf der Südhalbkugel Sommer usw.

Entsprechende metereologische Wetterberichte finden sie auch kinks in den google anzeigen. Für den Inhalt dieser Links kann ich natürlich keine Gewähr übernehmen

These weather forecasts have world wide value, but they cannot reflect special local settings such as: 1.)timezones ( please convert the given -GMT+ 1 into your timezone with the time calculator, then you have the times when these weather changes take place in your region.) . 2.) They also cannot respect the specific metereological settings in your region or latitude. 3.) While in the northern hemisphere is winter, in the southern one just would be high summer.

example: So if you find remarks on rising emperatures in my report, the temperatures however would rsie all over the world, but the "total" temperature would be different in the northern and Southern hemisphere)

For specialmetereological reports you may find the google adsense links useful .For their content I dont take responsibility

             

 

This forecast is made and provided by:

alien-homepage.de

copyright: reserved