you are here at: Alien Homepage/Universal -News.de-..Weather/start-.. .Weather/ Wetter- 2017.Wettervorhersage nach bio dynamischer Methode / Weather forecast with bio dynamic methods ..................................................................................

 

weather forecast for JANUARY 2017:COMPLETED - last update: JANUARY 2017 - copyright: reserved

I was again some days ill, Just scroll down to the forecasts of Januaray 2017 those are alreadycompleted!

       

JANUARY

WETTER bei alien-homepage.de

die bio dynamische Wettervorhersage

WEATHER at alien-homepage.de

the bio dynamic weather forecast

2017

part 1: general informations and links:

i u   z e r
co gg
o

1. allgemeine Informationen and links

2. Konstellationen
3. allgemeine Aussichten
4.Wettervorhersage für die einzelnen Tage

Direktlinks zu den einzelnen Monatsprognosen Januar- Dezember - direct links to the single month forecasts- January- December :

z tt rr ii qq oo uu zz ww ss aa pp ee
SITE TRANSLATORS: recommended: install Google toolbar with integrated translator!
site translations with Google :
take this new improved google translator for all site translations >
 
     
 
 

klicken Sie hier, um zu meiner Seite "solar and terrestrial blog" zu gelangen mit folgenden Informationen:

besondere Sonnenaktivitäten wie SAPs (= solare Protonenereignisse) und diesbezügliche geophysikalische Phänomene und Anomalien. Berichte und wissenschaftliche gewonnene Daten über Erdbeben, Hurricanes. Vulkanausbrüche , Tsunamis und andere Naturkatastrophen. Die Seite fasst Ereignisse monatsweise zusammen, wird aber seit Juni 2014 nur nach besonderen Ereignissen aktualisiert. Sie finden aber zahlreiche Links ( NASA, NOAA, ESMC u.A.) in dem Bericht, wo sie sich über den jeweils aktuellen Stand der Dinge direkt informieren können.

Die Seite enthält außerdem: experimentelle Erdbebenvorhersage basierend auf dem integralen Protonen- und Elektronenfluss.

29----------------

click here to get to my " solar and terrestrial blog"with updates on special solar and geophysical activities ( such as SAPs= solar accelerated proton events) and related anomalies . Reports about disastrous natural hazards such as major hurricanes, earthquakes, tsunamis, volcano eruptions and others.

Note: Since June 2014 the page is and monthly summary and is only updated after significant events. The reports contains many links to special pages by NASA, NOAA and others, where you can find most updated informations on its single issues.

The page contains also an experimental Earthquake and volcanism based on the integral ( solar) electron and proton flux)

^CURRENT VIEW ON THE SUN (SDO)( live Bild von der Sonnenoberfläche/ SDO ^ 360° NEAR REAL TIME VIEW ON THE SUN ( STEREO A & B) ^REAL TIME SOLAR CORONA (SoHO)
Klicken sie hier, um die Registerkarte zu öffnen mit links zu meinen regionalen Vulkankarten . Sie finden darin alle bekannten aktiven Vulkanen weltweit nebst Informationen links, webcams, google earth Funktionen und mehr

 

----------

Hinweise: Zeitangaben:

Die Tageszeiten werden ab 2012 in UTC (UNIVERSAL TIME COORDINATED = GMT Greenwich Mean Time ) angegeben.

Besucher aus Deutschland bzw dem Raum wo MEZ gilt ( = UTC + 1) müssen damit 1 Stunde dazurechnen. Beispiel: 12 UTC wird damit zu 13 Uhr MEZ. Sommer und Winterzeit bleiben unberücksichtigt!

Ich habe meinen Zeitzonenumrechner , den ich ursprünglich für UTC + 1 ( = MEZ oder CET) geschrieben hatte , inzwischen in UTC geändert. Damit können Sie nun alle auf meiner Website -

wie auch international als UTC ( früher: GMT) definierten Zeitangaben in jede beliebige der 24 Zeitzonen umrechnen.

Falls sie die Zeitzone nicht genau kennen, finden Sie hier Karten und alle Informationen etc um Ihre Zeitzone zu finden.

 

---------------------------------------

6. notes to visitors from the SOUTHERN HEMISPHERE:

 

Januar(y) 2017 -die einzelnen Tageswetter prognosen / the single day weather forecasts

aus: "solar and terrestrial blog >>EC

WEITER : HOHE WAHRSCHEINLICHKEIT STÄRKERE ERDBEBENAKTIVITÄTEN IN 2017!

HIGH PROPABILITY OF MAJOR EARTHQUAKES ( see below)in the next days and weeks

DATE

DAY

klicken Sie dazu hier: "solar and terrestrial blog

 
TENDENCY
TEMP
TEMP)
SKY
SKY(2)
PRECIP.
PRECIP(2)
WIND
MOON
BACKGROUND
PLANETS
OTHER

01

SU

sehr kalt, sonnig bis bewölkt örtlich zeitweilige Niederschläge möglich

tendencies >>

               

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                     
intensity:                      
                       

02

MO

bis 04 UTC: sehr kalt, sonnig bis bewölkt örtlich zeitweilige Niederschläge möglich; nach 04 UTC: etwas wärmer eher wieder trocken, aber windig
tendencies >>          

Beginn/ begin>>

04 UTC   04 UTC 04 UTC       04 UTC 18 UTC    

Ende/ end

  04 UTC       04 UTC        
intensity:                      
                       

03

TU

kalt, sonnig bei mäßigem bis stärkeren Wind
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                   

Ende/ end

                       
intensity:                      
                         

04

WE

bis 02 UTC: kalt, sonnig bei mäßigem bis stärkeren Wind; nach 02 UTC: leichte Abkühlung, zunehmend bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen- auch länger anhaltend
tendencies >>          
Beginn/ begin>> 02 UTC 02 UTC 02 UTC 02 UTC   02 UTC     02 UTC      
Ende/ end               02 UTC        
intensity:                        
     

05

TH

eher kalt, meist bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen- auch länger anhaltend;
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                     
intensity:                      
                       

06

FR

bis 20 UTC: eher kalt, meist bewölkt bei zeitweiligen Niederschlägen; nach 20 UTC: rasche  Erwärmung, bald sonnig und trocken
tendencies >>

     

Beginn/ begin>>

20 UTC     20 UTC 20 UTC   20 UTC   20 UTC    

Ende/ end

  20 UTC 20 UTC     20 UTC          
intensity:                      
                       

07

SA

relativ warm, sonst sonnig und trocken
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                     
intensity:                      
                       

08

SU

bis 12 UTC: relativ warm, sonst sonnig und trocken; nach 12 UTC: Abkühlung , zunehmend bewölkt bei zeitweiligen . örtlich auch stärkeren Niederschlägen
tendencies >>        

Beginn/ begin>>

12 UTC                    

Ende/ end

                     
intensity:                      
                       

09

MO

relativ kalt bis sehr kalt, bewölkt bei zeitweiligen örtlich auch stärkeren Niederschlägen
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

15 UTC 15 UTC   15 UTC   15 UTC          

Ende/ end

                     
intensity:                      
     

10

TU

bis 23 UTC: relativ kalt bis sehr kalt, bewölkt bei zeitweiligen örtlich auch stärkeren ; nach 23 UTC. leichte Erwärmung, aufklarend und weitgehend trocken
tendencies >>      

Beginn/ begin>>

23 UTC   23 UTC   23 UTC   23 UTC 23 UTC 06 UTC      

Ende/ end

  23 UTC   23 UTC   23 UTC          
intensity:                        
     

11

WE

etwas wärmer, sonst sonnig bis bewökt weitgehend trocken, leichter bis mäßiger Wind
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                10 UTC    

Ende/ end

                   
intensity:                      
     

12

TH

bis 21 UTC: etwas wärmer, sonst sonnig bis bewökt weitgehend trocken, leichter bis mäßiger Wind; ab 21 UTC: unbeständig
tendencies >>    

Beginn/ begin>>

21 UTC                 12 UTC Mo/ Sa/ U

Ende/ end

                   
intensity:                      
                         
13

FR

aufgrund des Wasserdreieckes unbeständig und wechselhaft- eher feucht - zeitweise aber auch ungewöhnlich warm sonnig und trocken
tendencies >>

             

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
intensity:                        
     

14

SA

bis 08 UTC: aufgrund des Wasserdreieckes unbeständig und wechselhaft ; ab 08 UTC . zuerst noch Niederschläge dann Erwärmung, bald sonnig und trocken
tendencies >>      

Beginn/ begin>>

08 UTC                    

Ende/ end

                     
intensity:                      
                     

15

SU

relativ warm, meist sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                11 UTC      

Ende/ end

                     
intensity:                      

 

         

16

MO

relativ warm, meist sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                     
intensity:                      

 

           

17

TU

bis 00 UTC: relativ warm, meist sonnig und trocken bei leichtem bis mäßigem Wind; nach 00 UTC: Abkühlung, bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen
tendencies >>          

Beginn/ begin>>

00 UTC 00 UTC   00 UTC   00 UTC         >>into >>  

Ende/ end

            00 UTC 00 UTC      
intensity:                        

 

           

18

WE

kalt, bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                      >>into >>

Ende/ end

                     

 

 
klicken Sie hier für: biodynamische Tips für die Zeit vom 19. Januar- 15 Februar 2017

 

JANUAR 19- FEBRUARY- 15

BIODYNAMISCHER HINTERGRUND DER KONSTELLATION SONNE VOR STEINBOCK (alljährlich vom 19. JANUAR - 15 FEBRUAR)

In der Zeit vom 19. Januar bis 12. Februar steht die Sonne vor der Konstellation Steinbock ( Capricornus) . Anders ausgedrückt: sie steht zwischen dem Sternbild Steinbock und der Erde. Die auf dieser Gravitationslinie auftretenden gebündelten Konstellationskräfte fördern das sogenannte Erdelement: die Kräfte also, die in der Erde wirken.

(last update: Jan 2015)

DIE KÄLTESTE SONNENKONSTELLATION DES JAHRES

Auf der Nordhalbkugel bedeutet dies zuerst mal den kältesten Monat des Jahres. Die Wirkung , die man im biodynamischen Anbau den WIrkungen von Erdkonstallationen zuschreibt, und nutzt, ist das verstärkte Wachstum der unterirdischen - erdgebundenen Pflanzenteile: der Wurzeln, Knollen oder Zwiebeln also, die während dieser Erkonstellationen verstärkt wachsen oder auch ( z B die sogenannten Stauden ) . Als Erdkonstellation eines Pllaneten , welche sich besonders und sichtbar auf das Pflanzenwachstum auswirkt, gilt nach Rudolf Steiner bzw Maria Thun in erster Linie die des Mondes ( die sich wegen seiner Nähe trotz der geringen Masse des Mondes stärker auswirkt als die jedes anderen Planeten). Dass und auch welche "Konstellationskräfte" aber dabei von der Sonne ausgehen und wirksam werden wird von den neuzeitlichen Konstellationsforschern erst gar nicht untersucht. Schließlich aber lebt ja eine einjährige Pflanze interessanterweise fgast ujm den tag genau genau ein Jahr , was ja einem Sonnenumrundung durch die gesmate Eklyptik entspricht : das habe das auf La Gomera getested bzw anhand meiner dort gezogenen einjährigen Pflanzen erkannt, wo es ja keinen Winter gibt.

 

WAS PASSIERT IN DEN PFLANZEN; WENN ES HERBST UND WINTER WIRD?

Die Mehrzahl unserer Pflanzen geht außerhalb des sogenannten Wendekreises - je mehr man sich Richtung der pole verschiebt spätestens bei beginnendem Frost im Sonnenlicht Kälte ein, bzw. hat sich bereits im Herbst aufgrund des mangelnden UV Anteils dioe Blättr verloren ( Gehölze) bzw sich- wie gerade die Stauden -vorher "eingewintert" (= Zucker wird zu Stärke umgewandelt) Im Herbst verändern sich die Frequenzen des einfallenden Sonnenlichtes aufgrund des Sonnenstandes, bzw. weil die Erde die Sonnen ja nicht genau am Äquator umläuft sondern die Erdbahn dazu eine Deklination von s mal ca 22 °aufweist: das Licht wird langwelliger, verschiebt sich also mehr ins sogenannten Rotspektrum ( was zwar noch die Blüte und Reife fördert aber nicht mehr das Wachstum, da der anteile aus dem UVA spektrum damit abnimmt. ). Für die Photosynthese, braucht die Pflanze aber die ionisierenden Frequenzen aus dem unteren UV A Spektrum ( ca 390- 630 nm)

Über die Abspaltung von Wasserstoff aus dem von der Pflanze aufgenommenen Wasser. und über die Abspaltung des Kohlenstoffes aus dem CO2 (Assimilation) stellen Pflanzen die sogenannten Kohlenwasserstoffe her, aus denen sie- wie auch Tier und Mensch- bestehen.

 

TROPISCHE UND SUBTROPISCHE ZIMMERPFLANZEN:

Bei Zimmerpflanzen, die aus den Subtropen oder Tropen stammen kann dieser Lichtmangel dazu führen dass die Blätter sich braun färben und schließlich sogar die ganze Pflanze eingeht . mit sehr sparsamen neuartigem LED Pflanzenlicht Ausgleich geschaffen werden - LED Pflanzenlicht ist am effektivsten in Verbindung mit einem natürlich hellen Standort oder natürlichem Sonnenlicht . In diesem Fall genügen einfache und günstige rot blau kombinationen , die als Strahler oder panels mit 225 LEDs für 7- 20 € ( z B bei eBay) erhältlich sind und nur 7 - 13 Watt verbrauchen .Das genügt dann für eine Fläche von bis zu 6 qm. Hat man fast keinen natürlichen Sonnenlichteinfall dann sollte man sogenannte Vollspektrum lampen nehmen, die aber teurer sind. Dies Pflanzen wachsen dann über den Winter weiter ( wie sie es ja in ihrem Herkunftsland tun) blühen auch wieder gut und bilden auch- hat man ausreichend verwertbares Licht- Früchte.

 

DER EINFLUSS VON SONNE UND MOND:

Wie auch immer .Noch meinen eigenen Versuchen jedoch ist es die Sonne welche den gesamten Lebenszyklus einer Pflanze steuert und bestimmt und die hier beschriebene Anssaat nach der Sonnenkonstellation erwies sich als die optimalste Form der Nutzung dieser kosmischen Einflüsse und Kräfte, die ja nicht zuerst die Bio Dynamiker feststellten und beschrieben haben , sondern die bereits seit Anbeginn der menschlichen ZIvilisation bekannt sind und genutzt wurden.

Der einfache Grund, weshalb sie lange in Vergessenheit gerieten, ist der, dass die europäische "Neanderthaler" Kultur lange nichts von Astronomie wusste und verstand, manche sogar eher glaubten, die Erde sei eine Scheibe usw.Als endlich anerkannt wurde dass die Erde eine Kugel ist, und man die zuvor beschlagnahmten und vernichteten astronomischen Dokumente aus dem Altertum ( z B Maya) wieder "ausgrub" bzw aus den Geheinmasservaten des Vatikan hervorholte, , waren sie entweder nicht mehr vollständig und/ oder es fehlten die Lehrer, die erklärt hätte welche Bewegungen da zur Berechnungen der Konstellationen notwendig sind und wie das traditionell gemacht wird. (Auf meinen Seiten über den Mayakalender u A finden sie eine genauere Erläuterung des Themas.) Einfach ausgedrückt: auch die Scheibe auf der die sterne der Ekliptik angeordnet sind bewegt sich ( retrograd in 72 Jahren um 1 Grad relativ zum Planetensystem)

 

Dadurch wiesen die simplen Hochrechnungen der siderischen und sinodischen Planetenenumlaufzeiten bald eine Diskrepanz zum tatsächlichen Planetenstand auf, was dann aber bebehalten wurde ohne das die Astronomen jemals in den Himmel schauten und ihre Daten verglichen hätten .... Und wenn - wie man im Vergleich sogenannter astrologischer und astronomischer Berechnungen heutzutage überall noch finden kann, z B die Karotten oder Zwiebeln bereits nach dem 21 Dezember aussäht ( wo die sonne aber erst und aufgrund einer RELATIVEN- d. h auf die planetenorbits bezogen- RETROGRADEN ( also in die gegenrichtung) Bewegung der gesamten Ekliptik, bzw der Sterne die sich da befinden) vor dem Sternbild Schütze steht und noch nicht vor der Erdregion Steinbock ) fördert man damit eben allenfalls die Reifung der Samen aber nicht aber die Entwicklung die der Wurzel / Rhizome .

der hier behandelte Zeitraum (JANUAR 19- FEBRUARY- 15-) befördert die Entwicklung von Wurzelpflanzen. Mit der Ansaat der Blütepflanzen muss man dann z.B. auf die Zeit vom 19 Januar bis 12 März warten...

 

KRÄFTE DER "ERDKONSTELLATION":

Erdkonstellationen sind also generell Zeiten, in denen sich sich das Wachstum und die Prozesse der Wurzelsysteme von der Pflanzen verstärkt , wo Wurzeln z B stärker wachsen vermehrungsfähig oder erntereif werden oder aufgrund des Sonennstandes zu keimen beginnen. . EIne der wenigen konkreten Aussagen über diese uralte "Elementgenlehre" findet sich bei Platon und wird von diesem tatsächlich mit heute bekannten physikalischen Größen bzw Parametern in Verbindung gebracht bzw so erklärt.: Die Kräftewirkung die das Elemenmt erde hat sind die der Gravitation der " sich zusammenziehenden Kraft " (die Gravitation ist eigentlich die einzige Eigenschaft welche feste Materie hat und ewig beibehält und daher eines der zwei Grundelemente deren antipode die Bewegungsenergie ist und aus deren Kombination erst das dritte die vierte Element(arkraft) die als elektromagnetismus erklärte Wärme und das als durch hohe Beschleunigung von Elektronen erzeugte Licht entsteht ). Sieht man sich die Sonne genauer an , so stellt man z B fest dass sie zar kontinuierlich heiss ist, Von dieser Hitze aber praktisch nichts im Vakkuum des umgebenden Kosmos abgeleitet wird außér was infolge des unter hohem Gravitationdruck zustandekommenden Zusammenstoßens von elektronen and den damit superschnellen Teilchen sprich: Photonen/ LIcht der Gravitation der Sonne entkommt und dann auf der Erde ( innerhalb des Magnetfeldes) als Licht sichbar und messbar ist

 

Damit ist auch klar wie diese als deren Haupteffekt auf das Wetter zu einer Abkühlung des globalen Temperaturen führen .Wissenschaftlich konnte man ( Maria Thun) auch ein verstärktes Wachstum von Bodenbakterien zu diesen Konstellationen nachweisen , welche in dieeser Zeit organischen Dünger besonders gut und schnell zersetzen, den die Pflanzen dann auch verstärkt und rasch aufnehmen können, was dann auch zur Höherwertigkeit wie auch Haltbarkeit des während dieser Zeiten geernteten Wurzelgemüses beiträgt

--

     
 

19. JANUAR - 12. FEBRUAR = ZEIT DER WURZELPFLANZEN* / TERMINE 2017 :

Hinweis: bei dieser Methode handelt es sich um eine größtmögliche Optimierung bio dynamischer Methoden: Dabei wird nicht nur der Mondlauf berücksichtigt, sondern auch der der Sonne, ( was ich selbst mit größtem Erfolg mehrere Jahre auf den Kanaren getestet habe) Beim Pflanzenrückschnitt wird auch die Neumond und Vollmondphase berücksichtigt. Sollten Sie- z. B. aus Zeit-und Termin gründen das Gärtnern nach dem einfacheren Mondkalender bevorzugen, empfiehlt sich der Kauf der Aussaattage" Kalenders von Maria Thun ( Adresse: siehe unten)

SÜDHALBKUGEL:

Am Günstigsten sind folgende Zeiten:( die jeweils optimalsten Termine sind fettgedruckt

NORDHALBKUGEL:

18. Januar/00 UTC-20. Januar/ 18 UTC

< ANSAAT VON WURZELPFLANZEN>

27. Januar2017/ 06 UTC- 29. Januar 2017/ 10 UTC

13. Februar 2017/ 09 UTC- 15. Februar 2017/ 00 UTC

< ALTERNATIVER TERMIN >

4. Februar 2017/ 18 UTC- 7. Februar 2017/ 07 UTC

     
 

27. Januar2017/ 06 UTC- 29. Januar 2017/ 10 UTC

< AUSPFLANZEN VON WURZELPFLANZEN -

18. Januar/00 UTC-20. Januar/ 18 UTC

4. Februar 2017/ 18 UTC- 7. Februar 2017/ 07 UTC

< ALTERNATIVER TERMIN >

13. Februar 2017/ 09 UTC- 15. Februar 2017/ 00 UTC

     

OPTIMALE ZEITEN:

WEITERE ARBEITEN:

OPTIMALE ZEITEN:

ausdrücklich empfohlen!

< DÜNGUNG >

ausdrücklich empfohlen!
am besten während der oben genannten Zeiträume ( alle) BODENBEARBEITUNG ( hacken, pflügen etc) am besten während der oben genannten Zeiträume ( alle)
Nützen Sie dazu optimalerweise die "Wassertage des Mondes"! ( die Zeiten, bei denen sie links in der Spalte das Symbol " wet" und rechts das Zeichen für " Giesen" finden!

 

 

 

EMPFEHLENSWERT!

ERNTE

EMPFEHLENSWERT!

13. Februar 2017/ 09 UTC- 15. Februar 2017/ 00 UTC

< ERNTE INSB. VONWURZELPFLANZEN (optimaler Termin bei ABNEHMENDEM MOND) >

13. Februar 2017/ 09 UTC- 15. Februar 2017/ 00 UTC
18. Januar/00 UTC-20. Januar/ 18 UTC   18. Januar/00 UTC-20. Januar/ 18 UTC
27. Januar2017/ 06 UTC- 29. Januar 2017/ 10 UTC < ERNTE INSB. VON WURZELPFLANZEN (AUSWEICHTERMINE bei zunehmendem Mond) 27. Januar2017/ 06 UTC- 29. Januar 2017/ 10 UTC
4. Februar 2017/ 18 UTC- 7. Februar 2017/ 07 UTC   4. Februar 2017/ 18 UTC- 7. Februar 2017/ 07 UTC

*Wurzelpflanzen sind z B:

Karotten, Zwiebeln, Rote Beete, Kartoffeln, Schwarzwurzeln, Petersilwurzeln, Ingwer, Spargel, Bambus ( zur Zucht von Bambusssprossen)

* WICHTIGE EMPFEHLUNG ! AUSNAHME: NIEMALS an sogn. "Wassertagen des Mondes" ernten!: Wenn der Mond vor einer Wasserkonstellation steht, finden sie in der rechten Spalte der Wettervorhersage immer das Zeichen für "Giesen". Vermeiden Sie es aber nach Möglichkeit zu den dafür angegebenen Zeiten irgendetwas zu ernten, was sie gerne länger lagérn würden! Während Wasserkonstellationen des Mondes geerntete Feldfrüchte verderben und schimmeln schneller !

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

 

weitere externe Informationsquellen:

" AUSSATTAGE"

Wer sich näher für bio dynamische Methoden interessiert, dem empfehle ich eh, sich den alljährlich erscheinenden "Aussaattage" von Maria Thun zu besorgen. Die "Aussatttage" findet man im speziellen Buchhandel, aber auch in manchen Bio- shops.

Da Maria Thun offenbar auch weiterhin auf eine Webseite verzichtet ( es gab lediglich mal eine Domain mit der Adresse, die aber nun nicht mehr auffindbar ist ) hier die Adresse für eine direkte Bestellung:

Aussaattage- Verlag Thun & Thun OHG

D- 35216 Biedenkopf/Lahn

Rainfeld Straße 16

-----

 

 

 

ACHTUNG TIEFFROSTGEFAHR! MIT DEM HEUTIGEN TAG BEGINNT DER KÄLTESTE MONAT DES JAHRES!

19

TH

sehr kalt, bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
intensity:                        
 
                       

20

FR

bis 18 UTC: kalt, bewölkt bei zeitweiligen bis länger anhaltenden Niederschlägen; nach 18 UTC zunehmend aufklarend und trocken. leichter bis mäßiger Wind
tendencies >>

       

Beginn/ begin>>

18 UTC   18 UTC     18 UTC   18 UTC      

Ende/ end

  18 UTC   18 UTC              
intensity:                      

 

   

21

SA

weiterhin relativ kalt, sonst sonnig bis bewölkt und trocken. leichter bis mäßiger Wind
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                       

Ende/ end

                       
intensity:                        

 

                       

22

SU

bis 06 UTC: weiterhin relativ kalt, sonst sonnig bis bewölkt und trocken. leichter bis mäßiger Wind; ab 06 UTC: wechselhaft mit einzelnen Niederschlägen
tendencies >>        

Beginn/ begin>>

06 UTC 06 UTC   06 UTC     06 UTC   06 UTC      

Ende/ end

    06 UTC     06 UTC   06 UTC        
intensity:                      

 

               

23

MO

weiterhin relativ kalt,  sonnig bis bewölkt und wechselhaft mit einzelnen Niederschlägen- örtlich auch stärker
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                01 UTC    

Ende/ end

                     
intensity:                        

 

               

24

TU

bis 20 UTC: relativ kalt,  sonnig bis bewölkt und wechselhaft mit einzelnen Niederschlägen- örtlich auch stärker; ab 20 UTC: rasche Erwärmung und bald sonnig und trocken
tendencies >>        

Beginn/ begin>>

20 UTC                      

Ende/ end

                       
intensity:                        

 

             

25

WE

relativ warm ,sonst sonnig und trocken
tendencies >>            

Beginn/ begin>>

                12 UTC   >>into >>  

Ende/ end

                   
intensity:                        

 

               

26

TH

relativ warm ,sonst sonnig und trocken
tendencies >>              

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                     
intensity:                      

 

               

27

FR

bis 06 UTC: relativ warm ,sonst sonnig und trocken; ab 06 UTC: kalt bis sehr kalt meist sonnig bis bewölkt, einzelne Niederschläge möglich
tendencies >>

         

Beginn/ begin>>

06 UTC                    

Ende/ end

                     
intensity:             möglich        

 

               

28

SA

kalt bis sehr kalt meist sonnig bis bewölkt, einzelne Niederschläge möglich
tendencies >>          

Beginn/ begin>>

                00 UTC    

Ende/ end

                   
intensity:           möglich          

 

               
     

29

SU

bis 10 UTC:kalt bis sehr kalt meist sonnig bis bewölkt, einzelne Niederschläge möglich; ab 10 UTC: leichte Erwärmung, sonst eher sonnig und trocken
tendencies >>    

Beginn/ begin>>

10 UTC   10 UTC   10 UTC   10 UTC   23 UTC    

Ende/ end

  10 UTC   10 UTC   10 UTC        
intensity:           möglich          

 

               

30

MO

nur etwas wärmer, sonst aber weit- bis durchgehend sonnig und trocken
tendencies >>          

Beginn/ begin>>

                     

Ende/ end

                       
intensity:   leicht                    

 

               

31

TU

bis 07 UTC: weit- bis durchgehend sonnig und trocken; ab 07 UTC: Abkühlung und eher andauernde Niederschläge
tendencies >>        

Beginn/ begin>>

07 UTC 07 UTC 07 UTC       07 UTC 07 UTC      

Ende/ end

      07 UTC   07 UTC          
    nur leicht                  
intensity:                      

provided by:

alien-homepage.de
Impressum/contact

 

Fußnoten

food notes:

Bemerkung gf

    remark:...uj    
(*) Str. = zu erwartende Stärke Stürme : Erdbeben: estimated strength of storms or earthquakes scale form 1- 3: Storms earth quakes
 

1= gering

2= mittel

3= hoch.

Str. 1= stärkerer Wind

Str. 1= Erdbeben mit (nur geschätzter!) Stärke über 6.0 (Richterskala) aber nur geringen zu erwartenden Schäden a.d. Oberfläche

1= low

2= medium

3- high/ hoch.

Str 1= stronger winds Str.1 =suggested earthquake with an estimated amplitude above 6.0 with local effects, without significant surface damage to be expected
    Str.: 2= mittlerer Sturm Str. 2 =Erdbeben mit (nur geschätzter!) Stärke über 6.0 RS aber mit möglichen lokalen Schäden   Str. 2= medium storm possible Str.2: suggested earthquake with an estimated amplitude above 6.0 -with possible local damage to be expected
    Str.3 =schwerer Sturm möglich Str 3 = starkes Erdbeben mit nur geschätzter Stärke) über 6.0 RS- aber mit möglichen größeren regionalen Schäden  

Str. 3

=heavier storm or hurricane possible

Str.3: suggested earthquake with an anticipated amplitude above 6.0 possible with possible higher regional/ terretorial damage to be expected
 

diese Vorhersagen über Erdbeben und Sturmstärken sind vorsichtige statistisch gewonnene Einschätzungen"- Nähere und genauere Erdbebenvorhersagen finden Sie auf meinem " days earthquake ticker/ solar report" und auf der Seite "global weater center ".

Berichte über den aktuellen weltweite Volkanismus finden Sie auf meiner seite " volcano watch". sowie auf meinen neuen regionalen Vulkan- und Erdbebenkarten ( 2011)

expecially my earthquake forecasts here are statistic estimations and therfeore without guarantee! for more exact forecats, notice my " 2 days Earthquake ticker"or go to my site "global weater center.

reports on current global volcanism you find on my site "volcano watch" and on my new "regional Earthquake and volcano maps"

(**) ** die prognostizierten Vorhersagen sind weltweit gültig !: die Angaben sind nach mitteleuropäischer Zeit( Längengrad Amsterdam, Berlin Bern stockholm usw= GMT+ 1 Stunde ) Umrechner: Zeitzonen und aktuelle Weltzeit ** the forecasts about weather tendencies have worldwide meaning: the default time is UTC+ 1 (local name: CET (-ongitude Amsterdam Berlin Bern Stockholm a.s.o). = GMT + 1 hour.Alternative Calculator: times zones worldwide and actual world times
(***)

Bitte bedenken Sie, diese Wettervorhersagen geben Wettertendezen an, die weltweite Gültigkeit haben, aber lokale und metereologische Gegebenheiten nicht berücksichtigen können- Dazu gehört auch: ist es auf der Nordhalbkugel Winter ist auf der Südhalbkugel Sommer usw.

Entsprechende metereologische Wetterberichte finden sie auch über die inks in den google anzeigen. Für den Inhalt dieser Links kann ich natürlich keine Gewähr übernehmen

These weather forecasts have world wide value, but they cannot reflect special local settings such as: 1.)timezones ( please convert the given -GMT+ 1 into your timezone with my time calculator, then you have the times when these weather changes take place in your region.) . 2.) They also cannot respect the specific metereological settings in your region or latitude. Example: While in the Northern hemisphere is winter, in the Southern one just would be high summer.

example: remarks on "rising emperatures" in my report, - so far as I can statistically prove that , suggest, the temperature would rise worldwide,. Nevertheless the "total" temperature would be different in the northern and Southern hemisphere, as well as effetcs of wet constellations or heavy weather ones.

For specialmetereological reports you may find useful the google adsense links on top of that page. .For their content I dont take responsibility or liability

             

provided by:

Alien Homepage

copyright policy